Dienstag, 20. Januar 2015

Basic-Outfits für Schwangere




Bis vor ca. einem Monat habe ich noch problemlos in meine normale Kleidung gepasst und dann ging es ganz klischeehaft von einen Tag auf den anderen: erst wurden die Hosen sehr unbequem eng und weitere 3 Tage später gingen sie gar nicht mehr zu.
Seitdem bestehen meine Outfits zu 90% aus folgenden Basicteilen, die ich nicht mehr missen möchte:




Stretchkleider! Ganz normale Basicteile, die schon vor der Schwangerschaft Bestandteil meiner Garderobe waren, gibt es z.B. bei H&M in der normalen Abteilung für etwa 15€. Ich habe nun noch nachgerüstet und besitze inzwischen 4 Stück davon in grau und schwarz, kurz- und langärmelig. Drüber kommt dann ein beliebiges (Oversize)Shirt oder ein Pulli und dazu Thermostrumpfhosen in Größe XL. Nichts drückt, super bequem, warm und variabel.
A propos bequem: ich trage fast nur noch Uggs oder flache Stiefel mit Fußbett.
Sorry für die miese Fotoqualität!!!





Auch ganz weit oben auf der Hit-List steht ein einfaches Basic-Strickkleid, dieses ist ebenfalls von H&M, auch aus der Nicht-Schwangeren-Abteilung:

Hmm, mittlerweile sieht es eher wie ein Longpulli aus...

Die beiden einzigen Sachen, die ich hiervon speziell für Schwangere gekauft habe, sind ein Bauchband und eine Hosenerweiterung (auf dem Titelbild oben links):


Finde ich prinzipiell eine super Idee, mit der Erweiterung kann man seine normalen Hosen individuell in verschiedenen Schritten größer machen und drüber kommt dann das Bauchband, damit man von dem geöffneten Hosenknopf nichts mehr sieht. Das Band kaschiert zudem normale Oberteile, die ansonsten durch den Bauch zu kurz wären und es soll auch eine gewisse Stützfunktion bieten.

Bei meinem Modell von Mamaband ist das leider nicht der Fall. Dieses ist vieeel zu dünn und elastisch, um momentan überhaupt richtig zu sitzen (vielleicht wird das ja noch, wenn der Bauch größer wird), geschweige denn zu stützen. Hier werde ich mich nochmals auf die Suche nach einem etwas festeren Band begeben, angeblich sollen die BellyBands ja ganz gut sein?!

Die Hosenerweiterung funktioniert an sich recht gut- aber leider nicht bei Hüfthosen mit Stretchanteil. Die Hose wird und bleibt zwar zusammengehalten, rutscht dann aber aufgrund des ohnehin tiefen Sitzes in Verbindung mit dem größer gewordenen Bauch irgendwann runter, so dass nach einiger Zeit der Schritt vieeel zu tief sitzt. Schade, von diesen Exemplaren werde ich mich erstmal verabschieden müssen und ich wage momentan schon zu bezweifeln, dass sie nach der Schwangerschaft jemals wieder passen werden...

Also bleibe ich momentan bei meinen heißgeliebten Stretch(Unterzieh)Kleidern, auch wenn es keine sonderlich aufregenden Outfits sind, so sind sie doch extrem bequem, das Kleid wächst mit dem Bauch  einfach mit und ich kann meine normalen Klamotten drüber tragen.

Trotzdem muss ich jetzt bald mal zum Umstandsmode-Shopping (gut, 2 Schwangerschaftsjeans habe ich schon in der 12. SSW gebunkert, aber die sind immer noch zu groß!!!) gehen, denn ich bemerke, dass normale Oberteile irgendwann nicht mehr sooo vorteilhaft aussehen, da hier einfach der spezielle Abnäher unter der Brust fehlt, der diese optisch vom Bauch abhebt.

Diese Basics werden mich aber vermutlich bis zum Ende der Schwangerschaft begleiten.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über einen Kommentar von Euch!