Freitag, 6. Februar 2015

{Tagebuch} 24. Woche: Kinderwagenkauf und Gynbesuch


Wir hatten uns schon vor einiger Zeit in diversen Geschäften einige Kinderwägen angesehen und spontan in den Joolz verliebt. Selbst Herr M. war von diesem Modell begeistert, sowohl optisch als auch funktionell. Nach langem Probefahren und Vergleichen mit anderen Firmen waren wir uns einig, dass uns der Joolz (bis auf den Preis...) einfach überzeugt. Dank akutem Geldmangel- Weihnachten und so- wurde diese Anschaffung aber zunächst zurückgestellt.



Als wir dann Mitte Januar aber ein Super-Angebot entdeckten- Joolz inkl. Maxi Cosi, Wagenadaptern und Fußsack für rund 1170€- musste ich einfach zuschlagen. Dies hat sich dann aber als gar nicht sooo einfach erwiesen und zwar kam es zu einem Bezahlungsproblem bei Paypal, so dass der Vorgang -laut Seite- abgebrochen wurde und ich erneut meine Zahlungsdaten eingeben musste. Habe ich noch 2 Mal durchgeführt, bis es endlich klingelte: Paypal geht wohl deshalb nicht, da meine Kreditkarte von einem anderen Kauf diesen Monat noch belastet ist und mit dem Wagen wäre das Limit nun überschritten! Ok, also dann überweise ich eben und wähle nun für den 4. Versuch "Vorkasse" als Zahlungsart aus. Dieses Mal keine Fehlermeldung, uff, endlich geschafft. Dachte ich, bis ich dann die Bestellübersicht sah: trotz angeblich abgebrochenen Vorgängen wurde die Bestellung aufgenommen- und zwar insgesamt 4 Mal mit 4 unterschiedlichen Bestellnummern!!! AHHHH, die Yetin kriegt 4 Kinderwägen im Wert von 4700€!!!

Also schnell eine Email an den Kundenservice schicken, dass ich selbstverständlich nur einen Wagen möchte (was die sich wohl gedacht haben...) und die 3 anderen Vorgänge umgehend storniert werden sollen. Scheinbar ist hier auch der Shop etwas konfus: die erste Stornierungsbestätigung über die 3 Bestellungen erhielt ich nach einigen Stunden von einem Herrn L. Am nächsten Tag kam die zweite von einer Frau Sch.-gefolgt von einer dritten durch eine Frau L. Und schließlich reagierte noch eine gewisse Frau M. und schickte mir die vierte Stornierungsbestätigung.

Leicht mulmig wurde mir dann aber doch noch einmal, als ich nach wenigen Tagen plötzlich 4 Versandbestätigungen erhielt! Glücklicherweise stellte sich hier aber sofort heraus, dass ein Auftrag in 4 verschiedenen Paketen versandt wurde. Tja, sowas hab ich noch nie erlebt und zukünftig werde ich immer zunächst meine Kreditkartenbelastung checken.
Aber Hauptsache, der Joolz -einer!- ist gut angekommen. Herr M. hat ihn gleich fachgerecht aufgebaut (herrlich, da muss man fast nichts tun- das schaffe sogar ich als absolute Heimwerkerniete) und wir bewundern nun den schicken Wagen. Herr M. kam sogar auf die Idee, dass wir damit doch schonmal spazieren gehen sollen. Hmm, keine gute Idee. Wir wohnen ja mittlerweile auf dem Land und die Leute hier sind oftmals neugierig-sehhhr neugierig. Es würde mich nicht wundern, wenn uns dann eine alte Dame über den Weg läuft, die in den Wagen spähen will, um unseren -noch nicht vorhandenen Nachwuchs- zu begutachten. Die würde uns dann angesichts eines leeren Kinderwagens vermutlich in die Klapse einweisen lassen wollen und das ganze Dorf hätte Angst vor uns Freaks. Nee, nee, das lassen wir mal besser, Wagen schieben müssen wir zukünftig bestimmt noch sehhhr häufig.

Auch stand in dieser Woche wieder eine Vorsorgeuntersuchung beim Gyn auf dem Programm. Ich hatte mir Ende letzter Woche bereits leichte Sorgen gemacht, weil sich meine Kickbox-Yetin plötzlich ganz ruhig verhielt. Total untypisch zu den sonstigen v.a. abendlichen Tanzevents in meinem Bauch, ich spürte nur noch selten ein leichtes Flattern und selbst da war ich mir nicht sicher, ob das nicht möglicherweise Darmgrummeln war?! Aber da der Gyntermin ohnehin in nicht einmal 2 Tagen war, wollte ich nicht wieder als hysterische Erstgebärende alle Pferde scheu machen.

Bei dem Termin war dann auch glücklicherweise alles in Ordnung, das Herzchen schlug nach wie vor eifrig und die Kleine hatte sich mittlerweile in die Steißlage gebracht. Naja, sie hat ja noch etwas Zeit, um ihren Kopf wieder nach unten zu richten. Nun wog sie ca. 480g (bei 23+0, also eine Gewichtszunahme von 70g in exakt einer Woche), und der Kopfdurchmesser war von 5,0 auf 5,36cm gestiegen. Die Ärztin war zufrieden, auch als ich sie explizit gefragt habe, ob das nicht alles recht klein sei für Beginn der 24. SSW? Nein, die Yetin ist zwar insgesamt recht zierlich, aber definitv noch im Normbereich. Ach, die Norm ist doch was schönes und immer wieder erleichternd!
Vor Freude ging es danach gleich mal zu H&M, die ersten Babyklamotten shoppen!

Ansonsten war diese Woche sehr ruhig, die Übelkeit meldete sich hin und wieder zurück mit einigen Besuchen über der Kloschüssel hängend, aber zum Glück nur ab und zu und ohne weitere Beeinträchtigung des Allgemeinzustands. Meine fiesen Heißhungergelüste sind auch nicht abstellbar und immer noch (seit WOCHEN!) stehen Krapfen, Schoki und Sahne ganz hoch oben im Kurs- eigentlich wundert es mich ja nicht, dass mir wieder schlecht wurde...


1 Kommentar:

  1. Schön, dass bei eurer kleinen Yetin alles gut ist =) Ich hatte auch ein sehr aktives Baby und hab mir dann in der Schwangerschaft auch oft (umsonst) Sorgen gemacht, wenn mal ein-zwei Tage ein bisschen mehr Ruhe angesagt war :D Und herzlichen Glückwunsch zum neuen Kinderwagen :) Bald könnt ihr dann mit eurem Baby spazieren gehen und nicht mit dem leeren Wagen ;)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über einen Kommentar von Euch!