Donnerstag, 11. Juni 2015

Schwangerschaftsfigur vorher-nachher





















Ich bin überrascht, wie schnell die Rückbildung bei mir bislang ging. Nach 3 Wochen
war mein Bauch wieder relativ flach und seitdem stagniert es. Er ist natürlich nicht mehr genau wie vorher, aber 1. habe ich damit auch nicht gerechnet und 2. bin ich mit dem bisherigen "Ergebnis" wirklich zufrieden. Das Gewebe selbst ist nicht mehr ganz so straff, aber auch nicht wabbelig und von Schwangerschaftsstreifen wurde ich tatsächlich verschont.
Auch mein Gewicht ging recht schnell zurück, beim ersten Wiegen nach 2 Wochen hatte ich 55,5kg, das sind ca 1-2 Kilo mehr als vor der Schwangerschaft. Daran ist sicherlich der ganze Klinikstress nicht ganz unschuldig- ich kriege bei Streß einfach kaum was runter.Seit ich daheim bin, versuche ich allerdings mir etwas anzufressen, da mir sowohl die Hebamme als auch die Gyn Milchbildungsprobleme prognostizieren und so pendle ich mich gerade auf 56 Kilo ein.

Hier noch mein Gewichtsverlauf, da ich mich ab der 20. SSW wöchentlich gewogen habe:



So, aber nun das Frustrierende:  Trotz fast wieder Ausgangsgewicht und recht wenig Bauch passt mir keine einzige meiner alten Hosen! Nicht annähernd! Selbst die, die mir vorher viel zu groß waren, gehen nicht über meinen Hintern/Hüfte. Und wenn doch, dann krieg ich sie nicht zu. Auch Stretchhosen.
A propos Hüfte, diese ist um ca. 3 cm breiter als vorher und zwar am Knochen. Wohl die hormonbedingte Beckenerweiterung. Geht das irgendwann wieder zurück?
Und auch meine Taille ist viel weniger ausgeprägt als zuvor, im Laufe der Schwangerschaft wurde sie etwa 10 cm "dicker", nun sind es noch etwa 6 cm mehr.

Aber trotzdem bin ich sehr zufrieden mit meiner Figur, auch wenn ich mir nun neue Hosen kaufen muss und ich kämpfe eher mit dem "Luxusproblem" dass ich etwas zunehme zum Stillen.



Kommentare:

  1. Lustig! Genau so eine Tabelle habe ich von der ersten Schwangerschaft auch noch! In der zweiten wirden die Lücken größer und für die dritte müsste ich mal die Werte aus den Blogbeiträgen zusammensuchen und eintragen...
    Aber zu Deiner Frage: mir ging es mit dem Becken ähnlich. Nach 6-9 Monaten ist das Ausgangsgewicht wieder da gewesen, aber nur ein Teil der Hosen ging über die Hüfte geschweige denn zu. Spätestens 6 Monate nach dem Abstillen passte allles wieder. Da waren Kind 1 und 2 jeweils 1 Jahr etwa alt. Jetzt bei Kind 3 sitzen trotz Abstillen noch ein paar Kilos fest und auch die Spannkraft des Gewebes ist noch nicht wie früher. Aber das ist a) dem 3. Kind und b) wohl der raschen Schwangerschaftsfolge geschuldet. Freu Dich einfach über Deine Figur und pass bloss auf, dass Du durchs Stillen nicht ins Untergewicht rutschst. Denn das ist kein Spass, habe ich bei Kind 2 sehr gehabt.
    Dein Körper hat wahnsinniges geleistet und tut es immer noch - kauf dir ein paar Röcke mit Gummizug und geniess' den Sommer ;)
    LG, Frl_NullZwo

    AntwortenLöschen
  2. Liebes Frl_NullZwo,
    das mit dem Becken beruhigt mich, dann muss ich vielleicht doch nicht geschätzte 25 Hosen zur Altkleidersammlung tragen sondern passe hoffentlich irgendwann wieder rein ;-)
    Das mit dem Untergewicht ist tatsächlich gar nicht so einfach- auch wenn einen wahrscheinlich viele um dieses "Problem" beneiden- aber gerade bei Streß (den man ja zwangsläufig oft hat mit Baby) und wenig Schlaf (den eh immer) schaffe ich es manchmal kaum zu essen und meine Milchbildung reduziert sich schon :/ Wie hast du das denn bei Kind 2 hingekriegt?
    LG

    AntwortenLöschen
  3. Keine Angst, das geht wieder zurück. Dauert halt nur ein bisschen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir für die Info, vllt passen die alten Hosen ja doch irgendwann wieder...

      Löschen
  4. Du siehst toll aus :) Kannst echt froh sein, wie schnell es bei dir gegangen ist mit der Rückbildung :) Du hattest ja auch genug andere Dinge, über die du dir leider Sorgen machen musstest... Wenigstens bleiben dir jetzt Gedanken über Schwangerschaftsstreifen und lästige Diäten erspart :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt und ich glaube das ist das einzig positive an dieser Zeit gewesen. Allerdings hätte ich in diesem Fall tatsächlich gerne darauf verzichtet und lieber einige Kilos mehr und weniger Stress gehabt. Aber du hast recht, man muss es eben positiv sehen ;-) Und danke für das Kompliment!
      LG

      Löschen
  5. Als ich die Grafik gesehen habe, war ich zunächst sehr überrascht. Ich beschäftige mich vor allem mit Schwangerschaftsstreifen und habe da einige Erfahrungen aus meinem Bekanntenkreis. In der Regel ist eine Gewichtszunahme von etwa 15 kg in der Schwangerschaft (bei gesunder Ernährung!) nohc völlig normal, du scheinst jedoch deutlich weniger zugenommen zu haben. Ob und in welcher Ausprägung Schwangerschaftsstreifen entstehen hängt von der Zunahme, den genetischen Voraussetzungen und - zu einem kleineren Teil - der Pflege (Cremes, Öle etc.) ab. Danke für deinen persönlichen Erfahrungsbericht.
    LG

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über einen Kommentar von Euch!