Donnerstag, 25. Februar 2016

Von Wutkrümeln und Erziehungsfragen

Vor nicht allzu langer Zeit dachte ich, dass Liebe und Verständnis das wichtigste sind zum Erziehen von Kindern, dazu eine gute Portion "Bauchgefühl" und dann wird das schon. Da kannte ich meine Tochter noch nicht. Lilly ist nun 10 Monate und bringt mich regelmäßig an meine Grenzen. Was sich schon vor langer Zeit begonnen hat abzuzeichnen, wird nun immer deutlicher: Lilly ist ein Wüterich. Sie kriegt heftige Wutanfälle, wenn ihr etwas nicht passt (z. B. Anziehen, Wickeln) oder wenn sie etwas nicht schafft oder darf. Wo ich letzteres noch relativ einfach vermeiden kann, indem ich "verbotene" oder gefährliche Sachen vorab außer Reichweite schaffe, ist ersteres unvermeidbar. Sie muss angezogen werden. Zum Beispiel.

Samstag, 13. Februar 2016

Die Sache mit dem Perfektionismus

Dani von "Glucke und so" hat zu einer Blogparade aufgerufen mit dem Thema Perfektionismus. MEIN Thema. Vielfach habe ich schon an in mehreren Posts etwas dazu geschrieben, heute folgt ein kompletter Beitrag. Bin ich perfektionistisch? Ja. Bin ich perfekt? Genau das Gegenteil. Und was ist eigentlich "perfekt"?