Montag, 25. April 2016

Happy Birthday, Lilly!

 

Am vergangenen Freitag war es so weit: Lilly wurde schon 1 Jahr! Und obwohl es ein verdammt anstrengendes (ja, ehrlicherweise hätte ich mir NIE gedacht, dass es so anstrengend sein kann...) Jahr war, gab es auch so viele schöne Momente und ich bin wahnsnnig wehmütig, dass die kleine Maus nun offiziell schon ein Kleinkind ist.
Parallel dazu kam an diesem Tag aber auch wieder mein ganzes Trauma um die schwierigen Geburtsumstände, die Trennung und unsere Zeit in der Perinatalstation verstärkt hoch, weshalb der Tag für mich dann effektiv gesehen doch nicht ganz so freudig war, wie erhofft.

Im Vorfeld hatte ich mir sehr viel Mühe gegeben, und in 3tägiger Arbeit eine Motivtorte in Käferform gebacken, inkl. eigener Produktion der Zuckerblüten, -Schmetterlinge (s.u.) und -Buchstaben (ein weiterer Tag Arbeit!).
Passend dazu habe ich kitschiges Käfer-Pappgeschirr erstanden, der ganze Wohn-Eß-Bereich war mit Girlanden und Luftballons dekoriert und Lilly hat ein extra Shirt bekommen mit einer "1". Als Erinnerung habe ich auch noch ein Chalkboard designt.

Letztendlich haben mir dann am Freitag mit 4 Freunden und 2 weiteren Babys gefeiert, am Samstag dann mit Oma und Opa. Lillys Laune war leider nicht unbedingt gut, aber das kann man halt nicht beeinflussen.
Hier nun nur einige Impressionen von Lillys großem Tag:



der gedeckte Geburtstagstisch

Schmetterling-Cupcakes (mit selbst erzeugten und bemalten Fondant-Schmetterlingen!) habe ich auch noch gebacken
...mit passender Käfer- Etagere
erneut der Käfer (ich bin wahnsinnig stolz drauf! Merkt man, oder?)

Lillys Geburtstagsshirt, habe ich über einen DaWanda-Shop nähen lassen

Einige Geschenke- wir selbst haben ihr nur ein Nachziehtier gekauft

und noch das Chalkboard- schief fotografiert ;-)

Kommentare:

  1. Happy Birthday nachträglich, der Kuchen sieht ganz toll aus! Hoffentlich wird das zweite Jahr etwas weniger anstrengend! Wie geht es bei euch weiter, bleibst Du weiterhin zuhause oder kommt sie in Betreuung? Machst Du Deine Therapie noch?
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Frühlingskindermama,
    uns geht es soweit gut, aber die Sache mit dem Schlaf ist eine Katastrophe. Tagsüber geht Einschlafen gar nicht mehr, nur noch im Auto oder Kinderwagen; nachts weint Lilly alle 60-90Min kurz, wird aber zum Glück meist nicht wach dabei. Ich schon. Und bleibe das dann auch, bis ich kurz vorm nächsten Geweine erst einschlafe.
    Und Essensverweigerung ist seit 4 Wochen wieder ein riesen Thema. Tagsüber geht GAR nichts mehr, egal was, erst ab abends und nun auch nachts dafür ständig. Anstrengend.
    Ja, ich mache die Therapie noch, dauert insg. ein halbes Jahr und ich bin sehr froh darum, denn mit dem Schlafmangel bin ich selbst nervlich recht angekratzt.
    Unser Kita-Platz hat sich auch zerschlagen (Wunschkita besetzt, in der alternativ möglichen nur 1 Betreuer für 6 Kinder, finde die Betreuerin (subjektiv) unsympathisch, schlechtes Bauchgefühl meinerseits--> abgesagt). Bin nun also vorerst doch noch zu Hause und bin auf der Suche nach einer Babysitterin zur stundenweisen Entlastung.
    LG

    AntwortenLöschen
  3. Happy birthday, Lilly ;) Das Chalkboard ist wirklich eine total niedliche Idee <3

    AntwortenLöschen
  4. Diese Torte sieht so wunderschön aus, gerne würde ich mein Glück zum 1. Geburtstag meines Sohnes im April versuchen. Würden Sie das Rezept mit mir teilen? Ich würde mich sehr freuen. Besten Dank und herzliche Grüsse, Eva

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Eva,
    für den Kuchen selber kannst du praktisch jeden trockenen Kuchenteig verwenden. Ich hatte damals eine Sachertorte, weil die trotzdem recht saftig ist und- wichtig!- einige Tage im Voraus gebacken werden kann. Angeblich wird sie saftiger, je älter sie ist :)
    Zum Backen selbst muss der Kuchen in einer halbrunden Form gebacken werden, es gibt da spezielle Backformen oder aber auch ofenfeste Salatschüsseln aus Edelstahl, gibts z.B. bei Ikea.
    Dann gehst du in mehreren Schritten vor: den gebackenen Kuchen je nach Höhe 1 oder 2x durchschneiden und füllen. Dafür kannst du entweder Marmelade nehmen oder fondanttaugliche Cremes, d.h. ohne Sahne. Da findest du beim googlen ganz viele Rezepte, entweder als Buttercremes oder Ganaches in verschiedenen Geschmacksrichtungen. Ich hatte innen glaub ich eine Schokoganache (die sind bei Raumtemperatur auch etwa eine Woche haltbar, sprich ebenfalls gut für die Vorbereitung).
    Den gefüllten Kuchen tust du dann am besten aprikotieren (gibts gute Videos dazu), dadurch werden die Brösel gebunden und der Fondant kann später leichter aufgetragen werden.
    Bis zu diesem Punkt kannst du den Kuchen im Vorfeld zubereiten und dann einfach bei Raumtemperatur "ziehen" lassen- durch die Marmeladenschicht außen trocknet der Kuchen nicht aus, sondern wird im Gegenteil saftiger.
    1-2 Tage vorm Geburtstag dann noch Ganache oder Buttercreme außen rum streichen (gibt hier ebenfalls gute Videos oder Tutorials, worauf man achten sollte zwecks Gleichmäßigkeit) und wenn die dann angetrocknet ist (mind. halber Tag Wartezeit) wird die Torte mit Fondant eingeschlagen.
    Das Gesicht und die Punkte etc. habe ich ebenfalls aus Fondant gebastelt (mit Förmchen ausgestochen bzw. geschnitten; für die Buchstaben mit speziellen Buchstabenschablonen gestanzt), genauso wie das Cakeboard, das zuerst mit Palmin eingefettet wurde und dann mit grünem Fondant überzogen. Zum Aufkleben der Fondantdeko habe ich mir selber einen "Kleber" gemixt und zwar aus Kukident (dem Zahnprothesenpulver, etwa 2 Msp) und Wasser (ca. ein halbvolles kleines Glas). Schütteln bzw rühren und über Nacht im Kühlschrank quellen lassen, am nächsten Tag sind die Klumpen weg und es wird mit dem Pinsel einfach aufgebracht. Es gibt aber auch fertigen "Kleber", mir fällt gerade der Name nicht ein...
    Ich hoffe, es war so weit verständlich, bei Fragen gerne noch einmal melden.
    Viel Spaß und Erfolg beim Backen!
    LG, Manati

    AntwortenLöschen
  6. Herzlichen Dank für das ausführliche Rezept. Ich schätze das sehr und werde versuchen, es so gut wie möglich umzusetzen. Ich hoffe von Herzen, dass Lilly besser schlafen kann, falls dem nicht so sein sollte wünsche ich viel Kraft für die schlaflosen Zeiten. Liebe Grüsse, Eva

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über einen Kommentar von Euch!